Zum Hauptinhalt springen
  1. Reviews/

Review: Trading on Corporate Earnings News

·8 min·
Trading on Corporate Earnings News - John Shon und Ping Zhou

Worum geht es? #

Das Buch stellt eine einfache Börsenstrategie vor, um über Earnings (Veröffentlichung der Quartalsergebnisse) Geld zu verdienen. Zuvor wird verständlich erklärt wie Earnings ticken und was sie ausmacht.

Cover der deutschen Edition Newstrading mit Optionen - John Shon und Ping Zhou
Es gibt auch eine deutsche Variante mit dem Namen: "Newstrading mit Optionen: Wie Sie Quartalszahlen mit der richtigen Strategie gewinnbringend handeln" von John Shon und Ping Zhou.

Stil #

Die Autoren haben sich bemüht das Buch verständlich zu halten. Klar, eine gewisses Verständnis der Börse und Optionen wird vorausgesetzt, aber alles in allem ist einsteigerfreundlich. Alles rund um die Earnings und die Strategie wird verständlich aufgerollt.

Das Buch liest sich einfach, ist sehr klar strukturiert und Begriffe, Entscheidungen und Charts werden sehr gut erklärt.

Man merkt den Autoren ihre wissenschaftlichen Hintergründe an. Studien und offizielle Ressourcen werden zitiert, sie kritisieren die eigene Position, weisen auf Schwächen und alternative Möglichkeiten hin, gehen gleichermaßen auf Winning und Losing Trades ein, erklären die Methodik ihrer Untersuchungen und verwenden Industry Best Practices (bewährte Verfahren der Branche.)

Die Theorie #

Ich werde nicht versuchen die Theorie hinter der Strategie zu erklären. Das Buch ist wirklich sehr gut darin. Wenn die Strategie für dich ansprechend klingt solltest du das Buch, zum besseren Verständnis, sowieso lesen.

Es sei nur so viel gesagt:

  • Earnings sind ein idealer Tradinganlass: regelmäßig, verlässlich, große Marktbewegungen
  • Earnings Überraschungen passieren oft: 84% der Zeit
  • Earnings Überraschungen haben signifikante Reaktionen: 50% der Kurse bewegten sich um mehr als 2.34%
  • Die Reaktion des Marktes auf Earnings Überraschungen sind überraschend: auf 40% aller positiven Überraschungen folgt eine negative Reaktion

Strategie Überblick #

Kurz vor Verkündung der Earning wird eine Straddle (ein Call und ein Put mit dem gleichen Strike Preis) am Geld in der nächsten Monatsoption gekauft. Nach Verkündung der Earnings (am selben Handelstag) wird der Straddle wieder verkauft.

Diese Strategie zielt darauf ab von einer großen Reaktion auf die Earnings zu profitieren. Wenn der Kurs stark ausschlägt verliert die eine Option stark an Wert, was aber von stärkeren Gewinnen in der anderen Option ausgeglichen wird. Die Richtung des Ausschlags ist dabei egal.

Bei einer flauen Earningsreaktion und wenig Dynamik in der Aktie verlieren beide Optionen an Wert weil die Implied Volatility sich abflacht. Die Optionen werden nicht wertlos, aber mit Einbußen ist zu rechnen.

Das Risiko bei dieser Strategie beschränkt sich auf die gezahlten Optionsprämien.

Wenn dir diese Kurzversion reicht kannst du die Details überspringen.

Strategie Details #

Jetzt möchte ich noch mal umfassend auf alles eingehen was ich zu dieser Strategie weiß.

Laufzeit #

Es soll die nächste auslaufende Monatsoptions als Laufzeit gewählt werden.

Warum?

option price movements are most sensitive to the near-month contracts1

Außer die Option hat nur noch wenige Tag übrig (Faustregel weniger als 7 Tage.) Denn dann ist das Schmelzen des Eiswürfels (der Zeitverfall, “time decay”) besonders stark (und der läuft gegen uns.)

Stattdessen nimmt man die nachfolgende Monatsoption. Es können auch andere Laufzeiten gewählt werden, wobei nur der Spread (Spanne zwischen Geld- und Briefkurs) beachtet werden muss.

Spread #

Beware the bid-ask spread.

Der Spread muss so klein wie möglich gehalten werden. Mit dem Straddle kaufen wir 2x den schlechteren Preis ein und verkaufen auch 2x zum schlechteren Preis.

Der Spread variiert mit der Laufzeit. Vor allem die Wochenoptionen haben i.d.R. schlechtere Spreads.

<++>
0.23/3.2 = 7.18% Spread
<++>
0.75/5.45 = 13.76% Spread
<++>
0.35/6.15 = 5.69% Spread
<++>
0.35/9.9 = 3.53% Spread

Als Proxy (Stellvertreter) für den Spread kann man sich auch das Volumen anschauen (siehe auch oben):

bid-ask spread and trading volume are highly (inversely) correlated: Bid-ask spreads tend to be low when trading volume is high, and vice versa.

Außerdem gilt die Faustregel:

you should be particularly cautious when entering orders in contracts that have fewer than 50 contracts traded on an average day.

Strike Preis #

Der Strike Preis soll am Geld sein.

Warum?

We want a very high level of response in the option price compared to the movements in the underlying equity.

Und die stärkste Reaktion bekommen wir am Geld.

Wenn unklar ist welcher Strike Preis am besten gewählt werden soll kann der Gamma konsultiert werden. In diesem Beispiel ist es 19 (Aktie steht bei 19.32, ergibt also Sinn):

Gamma und Strike Preise

Timing #

we again suggest limiting the carry time on your trades to a 24-hour period.

Die empfohlenen 24h beginnen mit dem Kauf des Straddle am Ende des Handelstages vor Verkündung der Earnings. Geschlossen wird also 24h später, am Ende des Handelstages an dem die Earnings verkündet wurden.

So der Standardablauf.

Timing: Kauf #

An welchem Tag? #

Das Buch diskutiert ausführlich die Frage ob ein früher Einstieg (1-2 Wochen vor den Earnings) profitabler ist. Dafür spricht, dass die implizite Volatilität in den Tagen vor den Earnings ansteigt.

We believe the detrimental effect of time decay is often underestimated and that the increase in implied volatility is often overestimated, suggesting that a later entry point is, on average, the most profitable decision.

Um welche Uhrzeit? #

Außerdem kaufen wir zum Ende des Handelstages, weil:

implied volatilities tend to diminish in the last hour of trading and tend to be higher in the opening hours of trading. This occurs because the market is digesting any developments that occurred during the 17.5 hours that it was closed.

Die Bekanntgabe ist morgens/abends #

Der Tradingkalender oder auch TradingView verraten dir den Zeitpunkt der Bekanntgabe. Entweder morgens vor Börseneröffnung oder abends nach Börsenschluss.

Der Kauf erfolgt immer am Ende des Handelstages unmittelbar vor der Bekanntgabe.

  • Wenn die Bekanntgabe morgens vor Börseneröffnung erfolgt, kaufen wir am Vorabend.
  • Wenn die Bekanntgabe am Abend nach Börsenschluss erfolgt, kaufen wir direkt davor (also am selben Tag).

Timing: Verkauf #

Aus obigen Zitat zur abflachenden Implied Volatility zum Ende des Handelstages schließen die Autoren im Bezug auf den Verkaufszeitpunkt noch folgendes:

To the extent that this is true, it would be more profitable for an options buyer to close his position during the day rather than at the end of the day.

Weil ja beim Verkauf Implied Volatility auf deiner Seite ist (höher Verkaufspreis.)

Manchmal kann es lohnend sein die Option nicht direkt nach 24h zu verkaufen. Wenn die unterliegende Aktie sich noch explosiv bewegt (und dementsprechend das Niveau der Implied Volatility gehalten oder erhöht wird) kann trotz Zeitverfall profitabel sein im der Position zu bleiben.

Although it is possible that the implied volatility embedded in each leg of the straddle will decrease in the period after the earnings announcement, it’s also very possible that the implied volatility will significantly increase. It all depends on the type of news that is released and how the market interprets it.2

Generell wollen wir aber den Trade beenden bevor die Implied Volatility zu weit absinkt.

Aktienwahl #

Welche Aktien verkünden Earnings? #

Es gibt verschiedene Kalender, welche Werte auflisten die ihre Ergebnisse bekannt geben.

Die beste Übersicht gibt es bei Investing.com.

Earnings Kalender auf Investing.com
Der Earnings Kalender auf Investing.com

Über den Filter können Nebenwerte die ggf. eh nicht in Frage kommen (keine Optionen, schlechter Spread), ausgeblendet werden.

Wichtigkeitsfilter auf Investing.com
Wichtigkeitsfilter zum Ausblenden von Nebenwerten.

TradingView selbst hat auch einen Kalender. Dies hat den Vorteil, dass wir uns gleich einen Überblick über die Aktie verschaffen können.

Location des Kalenders in TradingView
Kalender befindet sich hier.
Kalenderansicht in TradingView
Kalenderansicht in TradingView

Wachstumswerte auswählen #

given the same magnitude of earnings surprise, the market tended to react more strongly to the earnings surprises of growth companies and relatively less strongly to those of value companies.3

Also mit Wachstumswerten sind vergleichsweise stärkere Reaktionen erwartbar. Was profitabler für die Strategie ist.

Die Kriterien zur Kategorisierung von Wachstumswerten sind nicht universell definiert. Das Buch nennt P/E Ratio >40 als Kriterium. Ein hoher P/B Wert (>3) ist auch ein allgemein anerkanntes Kriterium.

Hinweis für Privatpersonen #

Stand Juni 2024 müssen Privatpersonen die spezielle Regelung zur Verlustverrechnung in Termingeschäften (Optionen) beachten. Diese bedeutet das nur 20.000€ in Optionsverlusten steuerlich anrechenbar sind.

Mit dieser Strategie entstehen immer Optionsverluste, weil eine Seite des Straddles wertlos wird. Sobald diese Verluste 20k überschreiten können sie nicht mehr auf die Gewinne der anderen Seite (welche die Verluste ausgleicht) angerechnet werden.

Beispielsweise: Ein Trade in dem der Put -500€ und der Call +1500€ gemacht haben, insgesamt ein Gewinn von 1000€. Die 500€ Verlust können nicht gewinnmindernd auf die 1500€ angerechnet werden. Es fällt Einkommenssteuer auf die kompletten 1500€ “Gewinn” an.

Siehe die vollständige Erklärung.

Das lässt sich umgehen indem man in einer Kapitalgesellschaft handelt, z.B. einer Trading GmbH.

Kritik #

Delta Gerede:

Choose option contracts in the closest expiration month, because they have the highest delta.

Im Bezug auf einen Straddle ergibt das keinen Sinn. Wir kaufen immer Call und Put zum gleichen Strike und dabei ist der Delta zusammengerechnet immer 1. Bei jedem Paar.

Wo es aber einen Unterschied macht ist im Gamma. Der ist höher, je näher das Verfallsdatum rückt.

Beispiele für Delta und Gamma Werte bei verschiedenen Verfallsdaten in einer Option am Geld. Näheres Datum = höher Gamma.

Delta und Gamma einer ATM Option mit 5 Tagen Laufzeit
Delta und Gamma einer ATM Option mit 12 Tagen Laufzeit
Delta und Gamma einer ATM Option mit 19 Tagen Laufzeit
Delta und Gamma einer ATM Option mit 47 Tagen Laufzeit

Keine aktuellen Daten:

Die analysierten Daten, welche das Fundament der Strategieempfehlung bilden, enden zum Ende des Jahres 2009.

Daran stört mich:

  • das in 14 Jahren viel passieren kann
  • die neusten Daten sind möglicherweise noch von den Auswirkungen der 2008er Finanzkrise beeinflusst

Das entkräftet natürlich weder die Analyse noch die Strategie, sondern stellt eher offene Fragen in den Raum.

Bewertung #

Das Buch argumentiert gut wie und warum ein Straddle über Earnings Sinn ergibt und profitabel sein kann. Die markttheoretischen Hintergründe rund um die Earnings werden verständlich erklärt.


  1. Siehe Kapitel 8. ↩︎

  2. Siehe Kapitel 11. ↩︎

  3. Siehe Kapitel 12. ↩︎