Zum Hauptinhalt springen
  1. Reviews/

SUN Minimeal Review

·5 min·

Was ist das Minimeal? #

Das SUN Minimeal ist ein vollwertiger und nährstoffreicher Snack. Es erfüllt die strikten EU-Voraussetzungen zum Mahlzeit Ersatz, so darf nicht nämlich nicht einfach alles nennen (Y-Food erfüllt diese Kriterien z.B. nicht.)

Wie benutzen wir es? #

  1. Als schnelle Ergänzung zu einer Mahlzeit, wenn uns die Zeit oder Lust fehlt etwas richtiges zuzubereiten.
  2. Als Mahlzeit für unterwegs.
  3. Um etwas dabei zu haben falls man hungrig wird.

In beiden Anwendungsfällen ist es sehr hilfreich. Es ersetzt perfekt das Herstellen einer richtigen Mahlzeit in Situation wo dies erschwert ist.

Für alle diese Anwendungsfälle habe wir nichts anderes gefunden was gesund ist und satt macht, keine 3€ kostet und keinen Zucker hat.

Es ersetzt für uns keine Snacks oder Fast Food weil das nicht unser Problem war. Dafür kann es aber effektiv als Ersatz dienen.

Da es alle nötigen Nährstoff enthält ist auch ein leichter Weg um eine bessere Nährstoffbalance zu sorgen.

Der Geschmack ist dominiert von Sonnenblumenkernen und ganz angenehm.

Alles in allem ist es ein Produkt, welches Teil unseres Alltags geworden ist weil es immer und immer wieder seinen Nutzen bewiesen hat.

Kosten #

Wenn alles verrechnet wird liegen die Kosten bei 1,28€ pro Minimeal (51,22€ pro Packung.) Das ist voll Ok, weil du damit auch Lebensmittel ersetzt und weniger einkaufst.

Die komplette Kostenrechnung
  • 40 Minimeals mit 20% Abo Rabatt: 56€ pro Packung
  • Versand (4,90€ pro zwei Packungen, wenig auf Vorrat weil ein Monat MHD): +2,45€ pro Packung
  • SUN Rewards Cashback: \(58.45 * 5\) (aktueller Multiplikator) \(= 292.25 SPO * 0.02749381\)$ (aktueller Preis) \(* .9\) (Kosten zum auszahlen) \(= ca. -7.23€\) pro Packung
  • \(56 + 2.45 - 7.23 = 51.22€\) pro Packung \(/ 40 =\) 1,28€ pro Minimeal

Geld sparen ist auch einer der angepriesenen Vorteile. Für mich kommt keine Ersparnis dabei rum. Im Durchschnitt komme ich monatlich auf Essenskosten von 300€, also 10€ am Tag. Wenn 8 Minimeals die Mahlzeiten eines gesamten Tages ersetzen sollen kommen ich mit \(10.24€ \ (8*1.28)\) bei \(+/-\) Null raus.

Kritik #

Meine Kritik bezieht sich mehr auf die Firma dahinter. Gegen das Produkt habe ich eigentlich nichts.

Ihre Mission und ihr Handeln

Die erklärte Mission, so wie ich sie verstanden habe ist: Einen bezahlbaren, ökofreundlichen und nährstoffkompletten Mahlzeit Ersatz zu bieten.

Daran muss sich jetzt das Handeln messen. Meiner Einschätzung nach gehen Handeln und Mission hier weit auseinander und das Ziel muss sich Technologietrends und den Vorlieben des Gründers unterordnen. Weiterentwicklung und Erschwinglichkeit scheinen nebensächlich.

Rewardsprogram als Crypowährung

In meinen Augen wird durch den Cryptocoin nur unnötig Geld aus dem Fester geworfen. Die Kunden werden verwirrt und die Produktvision unnötig durcheinandergebracht. Was hat Mahlzeit Ersatz mit der PulseChain zu tun? Nichts, aber wenn du dein Cashback willst, musst du es herausfinden 🙁. Und jetzt versuch das mal deiner Mutter zu erklären!

SUN Rewards werden überall angepriesen (vor allem) in den Prepay Aktionen. Darüber wie man diese Rewards in Euro auszahlen kann wird geschwiegen. Ich weiß schon. Das ist nicht in eurem Interesse, weil ihr wollt das die Leute euren Coin halten. Ich halte es einfach für unehrlich die Kunden nicht darüber zu aufzuklären wie sie an ihr Geld kommen (wenn sie denn möchten.) Weil sie die Anleitung nicht schreiben wollen, habe ich diesen fehlenden Guide zum Verkaufen des SUN Minimeal Coins eben selbst geschrieben.

Marketing und Sponsorings

Dann die Promotion.

Wikipedia page of 2024 Berlin E-Prix
Namesgebender Sponsor bei der Formula E 🤦‍♂️

Ich kenne keine Daten, aber ich denke nicht, dass das der effektivste Weg ist so ein Produkt zu bewerben. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass du ein so geiles Produkt nicht bewerben musst, weil die Kunden mit der Zeit über Mund-zu-Mund-Propaganda zu dir kommen.

Diese Promo und die Entwicklung für den Coin sind Kosten, die wenn man sie einspart, an den Kunden weitergegeben werden könnten. Meiner Meinung nach wäre das viel effektiver darin den Mahlzeit Ersatz bezahlbar zu machen, als was auch immer das mit dem Crypto Coin mal werden soll.

Aber ich weiß schon warum das so gemacht wird. Der Founder hat da einfach mega Bock drauf. Soll er machen. Halte ich für nicht so zielführend. Aber die Mission scheint eher sekundär zu sein.

MLM Gemauschel

Alles so einen MLM Vibe (etwas das mitschwingt.) Ich weiß persönlich nicht wie es um die Vorteile aussieht wenn man Personen wirbt, aber diese Beschreibung gibt mir nicht das beste Gefühl: “[Wenn du Personen wirbst] profitierst du von deren Bestellung mit Sunpoints in Höhe des Bestellwerts.”

Abweisende Kommunikation

Zuletzt habe ich noch persönliches Problem mit dem Produkt selbst. Bei mir löst es einen Rückgang im Sex Drive aus, wenn ich davon mehr als ca. 3 die Woche esse (was ich gerne tun würde!) Ich habe keinen Grund zu vermuten, dass dies bei anderen Menschen auch auftritt (soviel hat der Support vermuten lassen.) Das ist auch so Ok, muss ich halt mit leben. Mein Problem war eher, wie sie mit diesem Feedback umgegangen sind.

Ich schrieb das ich die Reaktion 100%ig auf Minimeals zurückführen kann. Ich habe die Experimente veranstaltet und die Reaktion ist für mich stark und eindeutig zuordbar. Alles was der Support mir dazu anzubieten hatte war Gaslighting (Manipulation: das infrage zu stellen, was ich weiß). Bezüglich des Problems sagen sie: “Eine Verbindung mit Minimeals ist hier sehr unwahrscheinlich.”

Nur, weil euch das “sehr unwahrscheinlich” scheint, passiert das trotzdem. Ich habe mich natürlich dafür bereitgestellt das Problem weiter zu erforschen, daran war ihnen aber nicht gelegen. Ich merk schon wie die Prioritäten liegen: Lieber große Promo fahren als die Grenzfälle zu verfolgen.

Abschließend #

Trotz aller Kritik an der Firma ist das Produkt immer noch Top. Wir nehmen die Minimeals regelmäßig zu uns und haben auch keine Pläne damit aufzuhören.

Du kannst dich hier anmelden und es einfach mal mit einer Packung probieren.

Das Risiko zum Ausprobieren ist meines Ermessen ziemlich niedrig. Es sind ja keine extra Kosten, weil Lebensmittel ersetzt werden. So habe ich mir das jedenfalls damals gerechtfertigt 🙂.